Deutsch   English   Français  Anmelden  

Bea Cuttat zu THE SOUND OF INSECTS von Peter Liechti

Auch wenn Sie sehr viel ins Kino gehen, wird THE SOUND OF INSECTS ein vollkommen überraschendes und absolut unvergleichliches Erlebnis für Sie sein. Liechtis Film ist ein dichtes Bild- und Tongewebe, das in ebenso klar strukturierter Form wie in freien Assoziationen über das grösste Thema überhaupt reflektiert – das Leben – und unsere Phantasie ungemein anregt und unsere Sinne kitzelt.
Liechtis Film ist ein radikaler Film, der sich vollkommen auf das Wesentliche konzentriert und gleichzeitig offen, und sehr aufregend ist. Der Film will unsere volle Aufmerksamkeit – und ich habe sie noch so gerne gegeben, weil ich nicht aufhören konnte, zu schauen und teilzuhaben an dieser meisterliche Tour de Force.
Ein Dokumentarfilm? Nicht nur. Ein Spielfilm? Auch. Ein Essay? Ja– und noch viel mehr. Losgelöst von allen Konventionen arbeitet Regisseur Peter Liechti seit eh und je, er geht seinen künstlerischen Weg voller Neugier und überrascht uns mit seinen traumhaft leicht wirkenden filmischen Einfällen immer wieder von Neuem. Einer, der dem Kino (und nicht nur dem einheimischen!) gut tut. Völlig zu recht wird Peter Liechti für seine einzigartige Filmarbeit nächstes Jahr mit dem grossen St. Galler Kulturpreis ausgezeichnet: «Liechtis Filme sind intelligente, präzis angelegteVersuchsanordnungen mit offenem Ausgang», schreibt die Kommission, und «... in offenen Denkprozessen reflektiert er ungewöhnliche, oft absurde Perspektiven.»
Unser Kopf ist laut Francis Picabia ja auch deswegen rund, damit das Denken seine Richtung ändern kann.