Deutsch   English   Français    Anmelden  

Sulfatera

Visions du Réel Nyon 2006

Sulfatera

I 1955 9'

Regie: Vittorio de Seta

Durch eine Totenlandschaft bewegen sich Arbeiter auf eine der zahlreichen Minen im Landesinnern Siziliens zu. Sie werden in einem Lift zusammengepfercht und verschwinden 500 Meter unter der Erdoberfläche. Das eiserne Knattern der Aufhängevorrichtung und ihre eigenen Gesänge begleiten sie auf ihrer Höllenfahrt. In den Stollen angelangt, verschwinden sie im Dunkel. Im fahlen Licht der Grubenlampen tauchen ihre Körper wieder auf, schweissnass und schwarz vom Staub. Die Welt über Tag hingegen gleicht einer Idylle. Schönes Wetter herrscht, Zikaden zirpen. Diesen Kontrast unterstreicht De Setas Montage mit aller Deutlichkeit. Während die Menschen oben ihre Tätigkeiten dem eigenen Rhythmus gemäss verrichten, arbeiten die unten im frenetischen Takt der Maschinen. So verdeutlicht SURFARARA nachhaltig die Unmenschlichkeit der Strapazen, denen die Mineure tagtäglich ausgeliefertsind.
Visions du Réel Nyon 2006