Deutsch   English   Français    Anmelden  

Silberwald

Streaming:
Pass:Silberwald
720p,540p Schweizerdeutsch UT English,Français


Unsere Filme im Streaming anschauen (Flat rate):

artfilm.pass 1
für 1 Tag 5 CHF
artfilm.pass 30
für 30 Tage 12 CHF
artfilm.pass 365
für 365 Tag 80 CHF

 Trailer:
Silberwald (Trailer)



Internet:
Dschoint Ventschr SILBERWALD

Wochenzeitung für das Emmental und Entlebuch: Filmcrew dreht Jugenddrama

Der Bund: Im Braunen Sumpf

SWISS FILMS


ISAN: 0000-0002-92F9-0000-Y-0000-0000-9

Christine Repond 2011 85'

In einem friedlichen Dorf im Emmental leben der fünfzehnjährige Sascha und seine gleichaltrigen Freunde Patrick und Moni. An der Schwelle zum Erwachsenwerden versuchen die drei Jugendlichen ihrem monotonen Alltag zu entkommen.

Während seine Freunde tagsüber in Lehrbetrieben arbeiten, bleibt Sascha oft allein, auf sich bezogen und wartet auf eine Welt, die in scheinbar nicht will.

Sein Unglück ist es, bei niemandem Anerkennung zu finden. Seine Schicht arbeitende Mutter sieht er kaum, sein Vater ist vor langem ausgezogen. Kälte, Verzweiflung und Wut begleiten Sascha auf seiner Suche nach Zuneigung und Identität. Seine stummen Hilfeschreie nimmt niemand wahr.

Sascha will vor seinen Freunden Stärke ausstrahlen, will ihnen wenigstens in kleinen Raufereien überlegen und bei riskanten Unternehmungen besonders kühn sein. Als sie eines Tages im nächtlichen Wald herumstreunen, entdecken sie eine hell erleuchtete Hütte, in der kahlgeschorene Männer grölend feiern und tanzen.

Was für seine Freunde Zeitvertreib und Abenteuer bleibt, hat für Sascha tiefere Bedeutung. Hin- und hergerissen zwischen Furcht und Anziehung treibt ihn die Sehnsucht nach Geborgenheit und Anerkennung zurück zur Waldhütte. Ein Film über die Schwierigkeiten eines Heranwachsenden seinen Weg zu finden, hin- und hergerissen zwischen Versuchung und Vernunft.

"SILBERWALD von Christine Repond ist ein starker Erstling aus dem Schweizer Mittelland, ein gesellschaftspolitisches Lehrstück über das Jungsein und das Erwachsenwerden und über die Verlockung der Gewalt, beklemmend und genau. In dunklen, kalten Bildern, eingebettet in eine bäuerliche Landschaft, die uns sonst immer Hort ist und Heimat, spielt sich ein Drama ab, dessen Figuren und Bilder uns unmittelbar packen und sehr direkt angehen, weil wir spüren: Das ist unsere Zeit, das ist unsere Schweiz!
Dieser SILBERWALD, ein Stück Neorealismus aus dem Emmental, ist jedenfalls etwas ganz und gar Unerwartetes und beweist sehr viel Mut zum Risiko. Dass das Werk auch ohne vorherige Reorganisation des Filmförderungswesens zustande gekommen ist, grenzt an ein kleines Wunder. Ob man in fünf Jahren noch von ihm reden wird, ist schwer zu sagen – sicher aber ist, dass es auch noch in fünf Jahren von beängstigender Aktualität sein wird."
Roger Anderegg, Journal 21