Deutsch   English   Français    Anmelden  

Noel Field

Streaming:
Pass:Noel Field (D)
540p Deutsch,English UT Deutsch

Pass:Noel Field (E)
540p Deutsch,English UT English

Pass:Noel Field (F)
540p Deutsch,English UT Français


Unsere Filme im Streaming anschauen (Flat rate):

artfilm.pass 1
für 1 Tag 5 CHF
artfilm.pass 30
für 30 Tage 12 CHF
artfilm.pass 365
für 365 Tag 80 CHF

  DVD bei swissdvdshop.ch kaufen                                                                                                                                                                                                                                                    
Visions du Réel Nyon 1996

Noel Field

CH 1997 105'

Regie: Werner Swiss Schweizer
Drehbuch: Werner Swiss Schweizer, René A. Zumbühl, Thomas Grimm, Kathrin Plüss, Susi Koltai
Kamera: Helena Vagnières, Thomas Hartmann
Ton: Martin Witz
Schnitt: Kathrin Plüss
Produktion: Dschoint Ventschr Filmproduktion AG


Internet:
Dschoint Ventschr NOEL FIELD

ISAN: 0000-0000-CE2B-0000-I-0000-0000-K



Werner Swiss Schweizer 1997 105'

Der Amerikaner Noel Field ist eine Schlüsselfigur der Schauprozesse in Osteuropa. Er selber war von 1949 bis 1955 in Geheimhaft, bleibt aber nach seiner Freilassung in Ungarn. Warum? Das Geheimnis des Noel Field.

Mit Erika Wallach-Glaser, Hermann H. Field, Tonia Lechtmann, Rosa Demeter, Ivan Földi, Janos Bobo, Elsi Kende-Haus, Dorothea B. Jones, Arthur Schlesinger jr., Vladimir Farkas, Maria Schmidt, Andreas Hegedüs, György Aczel, Jenny Humbert-Droz.

«Differenziert und bewusst Lücken und Unschärfen belassend,führt NOEL FIELD - DER ERFUNDENE SPION das Grauenhafte politischer Machtspiele vor Augen. (...) Spannender als jeder Spionagethriller deckt der Film einzelne Kapitel in der Biografie eines Mannes auf, den die Machthaber in West und Ost wie eine Fliege zertreten haben.»
Neue Zürcher Zeitung

«Ein Glücksfall gewissenhafter Recherche und filmischerPräsentation der Ereignisse. Was Schweizer in den Archiven und durch Befragungen herausbekam, hat die Qualität eines Politkrimis.»
Frankfurter Allgemeine Zeitung