Deutsch   English   Français    S’inscrire  

Nach Rio

Nach Rio

CH 1968 15'

Réalisation: Clemens Klopfenstein
Image: Werner Zuber

Eine lange Nacht durch versucht ein verwunderter, älterer Gangster vor Gegnern zu fliehen. Sein Ziel: ein Flugplatz, wo ein Freund ihn mit nach Rio nehmen will. Knapp vor dem rettenden Flugzeug erwarten ihn jedoch seine Verfolger. Er stirbt, weil nach den Gesetzen der Unterwelt Angeschossene ganz zum Schweigen gebracht werden müssen und weil ein solcher Genrefilm (série noire) sowieso mit dem Tod seines Protagonisten zu enden hat.

NACH RIO ist ein Versuch eines Trivial- oder Genrefilms, weil der Autor glaubt, dass der Schweizerfilm auch mit "Kunstfilm" nicht zu retten ist. NACH RIO ist ein nicht subjektiver Film: es geht nicht um eigene Probleme, sondern um objektive, um mediumimmanente, um Kinowahrheit.