Mondes contraires

Streaming:
Pass:Mondes contraires
540p Français,Mongolian ST English,Français


View our films in streaming (flat rate):

artfilm.pass 1
for 1 day 5 CHF
artfilm.pass 30
for 30 days 12 CHF
artfilm.pass 365
for 365 days 80 CHF


Internet:
Climage MONDES CONTRAIRES

Swiss Cooperation with Mongolia: Culture Support Project

SWISS FILMS


ISAN: 0000-0001-C2C2-0000-9-0000-0000-A

Visions du Réel Nyon 2007

Mondes contraires
CH 2007 56'

Director: Camille Cottagnoud
Camera: Camille Cottagnoud
Sound: Camille Cottagnoud, Mike Lichtmann
Editing:: Bruno Saparelli
Music:: Christophe Erard, Zorrigo Bastotch
Production:: Climage

Camille Cottagnoud 2007 56'

The theatre company “mondes contraires”, which means “opposite worlds”, intends on exploring cultural differences through the medium of theatrical expression. Their dream is to produce a play together with Mongolian actors. As things develop, the good intentions of the small troupe start turning sour, confronted by the social, cultural and economic realities of a country in full decline.

"Eine aus Schauspielern,Tänzern undMusikern bunt zusammengewürfelte Theatertruppe stürzt sich in ein schier unglaubliches Projekt: nichts Geringeres als mitten in der mongolischen Steppe für die wenigen Nomaden, die dort noch herumspuken, ein Stück aufzuführen. Grundgedanke dieses Kollektivs ist es, verschiedene Kulturen und Arbeitsweisen aufeinandertreffen zu lassen, und daraus zugleich Theaterstück und Lehre zu ziehen. Tatsächlich reiben sich die Arbeitsweisen der Schweizer und der Mongolen häufig, denn letztere werfen den Genfern ihren völligen Mangel an Organisation vor. Und so treten im Laufe dieses Abenteuers zahlreiche Gegensätze zuTage. Die Geschichte gründet auf der Idee von der Reise ins Nirgendwo…nur den Weg gilt es noch zu finden! Im Geist, der diese seltsame Expedition beherrscht, steckt eine naive Seite, die in den Augen des Zuschauers etwas ganz Bezauberndes hat. Und eines schönen Tages findet in der Steppe, allen Widrigkeiten zumTrotz, unter den überraschten, aber aufmerksamen Blicken der lächelnden, aus allen Himmesrichtungen zusammengekommenen Nomaden, die Aufführung statt. Camille Cottagnoud hat dieses Abenteuer sehr gut nachgezeichnet. Mit ihrer unbestechlichen Kamera fängt sie die unglaubliche Schönheit der Schauplätze, die heiklen Beziehungen der Schauspieler untereinander und die manchmal nicht auszuräumenden Missverständnisse mit den Mongolen ein. MONDES CONTRAIRES ist ein leicht verrücktes Projekt, das sich manchmal am Rande des Unsinns bewegt, aber Stil beweist.""A motley group of actors, dancers and musicians launches into the most improbable enterprise of giving a performance in the middle of the Mongolian steppe for the few nomads inhabiting the place.The group’s idea is to confront different cultures and working methods, and to come out with both a show and a lesson.The Swiss and Mongolian working methods end up often clashing, with the Mongolians reproaching the Genevans their total lack of organisation. Numerous disagreements crop up throughout the adventure. The whole story is based upon the idea of the journey into the middle of nowhere – but one must still find one’s way! There is something naive to the whole spirit behind this strange expedition, which to the viewer lends its charm. But one day, in spite of it all, the show unfolds before the surprised but alert gaze of the nomads come from all corners of the horizon. The adventure is well rendered by Camille Cottagnoud. Capturing the incredible beauty of the place and the delicate relationship between the actors and the Mongolians, as well as the sometimes persistent bewilderment. Mondes contraires is a somewhat crazy project, at times verging on absurdity, but not devoid of style."
Visions du Réel Nyon



3.235.182.206