Deutsch   English   Français  Login  

Fahad K. nach Schweden ausgeschafft

2.4.2009

[[category:blog-2021-01/en|]]

[[category:blog-2020-12/en|]]
[[category:blog-2020-11/en|]]
[[category:blog-2020-10/en|]]
[[category:blog-2020-09/en|]]
[[category:blog-2020-08/en|]]
[[category:blog-2020-07/en|]]
[[category:blog-2020-06/en|]]

Swissinfo meldet, dass Fahad K. nach Schweden ausgeschafft wurde. "Das Asylverfahren werde in Schweden fortgeführt, teilte das Eidg. Justiz- und Polizeidepartement (EJPD) mit. Einen allfälligen negativen Entscheid könne der Iraker dort anfechten. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International (AI) befürchtet, dass Schweden den Mann in den Irak ausschafft. Dort droht dem Iraker nach Ansicht von Amnesty der Tod. Im Irak habe er als Übersetzer für das US-Militär gearbeitet und sei deswegen von bewaffneten islamistischen Gruppen als "Verräter" bedroht worden. Deshalb habt er laut AI sein Heimatland verlassen müssen. Annähernd 300 Iraker, die als Übersetzer gearbeitet hätten, seien bereits umgebracht worden."
www.swissinfo.org