Deutsch   English   Français    Anmelden  

Uckermark

Visions du Réel Nyon 2001

Uckermark

D 2002 105'

Regie: Volker Koepp
Ton: Matthias Pfister
Schnitt: Angelika Arnold
Musik: Rainer Böhm

Die Uckermark, 60 Kilometer nördlich von Berlin: Der Epochenriss geht mitten durch die Region und ihre Menschen.Vor dem Zweiten Weltkrieg waren die meisten Landwirtschaftsbetriebe über Generationen im Besitz des Landadels. In der DDR wurden die Güter enteignet und in Produktionsgenossenschaften umgewandelt, in denen der größte Teil der Bevölkerung arbeitete. Die heutige Landwirtschaft braucht nur noch wenige Menschen - mehr als 20% der Bevölkerung ist arbeitslos. Wer noch Hoffnung hat, woanders Arbeit zu finden, zieht fort.

Wie auf einer Bühne versammelt der Film eine Schar von Übriggebliebenen und Heimkehrern der Nachwendezeit. Landarbeiter, Bauern und zurückgekehrter Adel, ihre Erzählungen und Lebensgeschichten. Bisweilen skurril und tragikomisch, manchmal melancholisch und von trotzigem Idealismus.