Deutsch   English   Français  Anmelden  

Neue Filme Streaming 31. Juli 2020

31.7.2020

Texte

IL MANGIATORE DI PIETRE (Nicola Bellucci)

In einem abgelegenen Bergtal im Piemont findet der frisch aus dem Gefängnis entlassene Cesare die Leiche seines Neffen Fausto. Der ehemalige Schmuggler und Menschenschleuser hatte ihn einst selbst ins Business eingeführt. Die Grenze ist ein Zwischenraum, vage und zweideutig. Sie muss als eine faktische, konventionelle oder kulturelle Linie verstanden werden, die immer trennt. Das Andere, das, was anders ist als das Eigene, ist der eigentliche symbolische Raum in meinem Film. Die zu schützende oder zu überquerende Grenze wird zur Demarkationslinie für moralische Entscheidungen, zwischenmenschliche Bziehungen und dem Schicksal der Protagonisten, sodass sich die zu Beginn gestellten Fragen ins Uendliche multiplizieren. Diese Dialektik zwischen innen und aussen bildet den roten Faden, um den herum sich die Geschichte entwickelt. Ein harter und herber Film noir, der einem die Kehle zuschnürt.

Cesare, a former human trafficker, finds the corpse of his nephew Fausto a remote Piedmont valley. In search of the murderer, he himself is suspected. He is also pressured by a young, rebellious villager: Sergio, who wants to escape from the valley and his father, wants to bring refugees abandoned on an alp across the border. In order to help the boy and the refugees, Cesare confronts his fate…

Cesare, un ancien passeur, découvre le cadavre de son neveu Fausto dans une vallée de montagne du Piémont. Sa quête de l’assassin finit par attirer les soupçons sur lui. Par ailleurs, il est harcelé par un jeune villageois rebelle : Sergio qui, désireux d’échapper à la vallée et à son père, veut se rendre sur une alpe pour faire passer la frontière à des réfugiés abandonnés. Pour aider le jeune et les réfugiés, Cesare fait face à son destin…