Deutsch   English   Français    Anmelden  

La vie en deux



Ich heisse Fred, bin 34 Jahre alt und ledig. Vor einiger Zeit erlebte ich eine grosse Enttäuschung und erhole mich nun langsam davon. Doch da gibt es ein kleines Problem, das Problem aller Alleinstehenden: die Sonntage … Die berühmten Sonntage, an denen man sich langweilt und alle Zeit der Welt hat, um zu grübeln. Weshalb bin ich allein? Wird das immer so sein? Glücklicherweise gibt es haufenweise Alleinstehende in meinem Alter.

Ein Mann um die Dreissig ist allein in seiner Genfer Wohnung, macht seine Wäsche und isst, mit aufgesetzten Kopfhörern, vor seinem Computer Tortellini. Es ist Sonntag, er ist Single. Dieser Mann ist der Regisseur, dessen Off- Stimme sich über das Single-Dasein Gedanken macht, jenen sozialen Status, den immer mehr Dreissigjährige innehaben. Er muss sich nur umsehen. Sei es die Frucht einer Enttäuschung, eines endlos wiederholten Verhaltensschemas oder einer schwer zu verdauenden Trennung, die Mehrzahl seiner Freunde hat Mühe, einen Partner zu finden. Der Film vermeidet langes Reden und Porträtaufnahmen, sondern zeigt diese Singles in aufschlussreichen Situationen – der dreissigjährige Bobo kauft am Samstagmorgen Pfingstrosen auf dem Markt und liest dann auf einer Terrasse seine Zeitung, während die Wochenend-Clique im Süden saufen und gutes Essen auf dem Programm hat; so dringt er ohne jeglichen Voyeurismus in ihr Intimleben ein. Denn alle Figuren sind Angehörige des Regisseurs. Er kennt sie und weiss, wie er sie filmen muss. Mit Anstand und Humor.
Mit der gleichen Energie wie in GEISENDORF (VdR 2006, Prix Helvétiques) gelingt es Frédéric Baillif mit LA VIE EN DEUX dem Single- Dasein ein Gesicht zu verleihen und diesen verbreiteten „Zivilstand“ fern von Soziologie und Psychologie in Bilder und vor allem Emotionen zu überführen.
Und wenn einer seiner Kumpel gesteht : „Bei meiner letzten Trennung habe ich am Steuer meinesWagens zu trauriger Musik geweint“, dann ermisst man erst die volle Richtigkeit seiner Herangehensweise.
Visions du Réel Nyon 2009