Deutsch   English   Français    Anmelden  

Flammen im Paradies

Streaming:
Pass:Flammen im Paradies (F)
540p Français UT -
Pass:Flammen im Paradies (E)
540p Français UT English
Pass:Flammen im Paradies (CH)
540p Schweizerdeutsch UT -
Pass:Flammen im Paradies (D)
540p Deutsch UT -
Pass:Flammen im Paradies (I)
540p Italiano UT -


Unsere Filme im Streaming anschauen (Flat rate):

artfilm.pass 1
für 1 Tag 5 CHF
artfilm.pass 30
für 30 Tage 12 CHF
artfilm.pass 365
für 365 Tag 80 CHF

Markus Imhoof 1997 103'

Frühling 1912. Georgette, unglücklich verheiratet, befindet sich auf ihrer Hochzeitsreise auf einem Dampfer. Dort trifft sie Esther, eine Missionarsbraut, die sich weigert, in Indien vom Schiff zu steigen, um den ihr unbekannten Missionar zu heiraten. Kurzentschlossen tauscht Georgette mit Esther die Kleider und verlässt das Schiff. Das verheissungsvolle Abenteuer wächst Georgette jedoch schnell über den Kopf, sie ist aber bereits zu weit gegangen, um die Wahrheit zu erzählen. Mit dem Missionar, den sie heiraten soll, kann sie zunächst nichts anfangen, doch regen sich allmählich zarte Gefühle. Da taucht Braun, der eigentliche Ehemann, mit Esther auf und will Georgette zurückholen. Das Drama nimmt seinen Lauf….

Meine Mutter wurde in Indien auf einer Station der Basler Mission geboren. Sie war sieben, als sie zurückkam, und hatte sehr genaue Erinnerungen. Sie hat die Welt in Indien entdeckt und kennengelernt. Natürlich waren es andere Geschichten als die im Film erzählten, es war auch ein anderes Indien…. Ich habe oft gefragt: Warum war der Grossvater in Indien? Die Mutter hat immer gesagt: «Er wollte den Menschen die Angst nehmen.» Tatsächlich hatten die Missionen von der Regierung den Auftrag, gegen Ritualselbstmorde vorzugehen. Die Witwenverbrennung war schon vorher von den Briten verboten worden. Aber die Indien-Mission war nicht in der Weise hinterfragt worden, wie ich sie jetzt hinterfragen muss. Deshalb habe ich auch so lange Zeit gebraucht, mich an diesen Film heranzuwagen.
Markus Imhoof

Markus Imhoofs Film fasziniert in seinem eindringlich leisen Stil. Die Kritik am Missionarseifer und der Geschäftstüchtigkeit der Kirche ist zurückhaltend, aber unüberhörbar. Imhoofs Film erinnert im Klima, in Poesie und Zauber an Powell/Pressburgers BLACK NARCISSUS, an David Leans REISE NACH INDIEN, auch an Herzogs AUGIRRE, DER ZORN GOTTES.
Düsseldorfer Feuilleton

Mehr vielschichtige und interessante Frauenrollen im Kino? Der Schweizer Markus Imhoof macht vor, wie’s geht. In seinem farbenprächtig fotografierten Melodrama überzeugt Elodie Bouchez als junge Frau, die abenteuerlustig die Fesseln alter Rollenbilder sprengt.
Blick