Deutsch   English   Français  Anmelden  

Erfolg für die Aktion freier Zugang von Artfilm

1.5.2020

Texte

Am 30. April zieht Artfilm nach der Ausnahmesituation im Zusammenhang mit dem Coronavirus eine positive Bilanz seiner Aktion freier Zugang. Zwischen dem 20. März und 30. April besuchten täglich 1000 Personen die virtuellen Kinosäle von Artfilm, mit Spitzenwerten von bis zu 1300 Personen pro Tag an den Wochenenden. Insgesamt sah sich das Publikum in 42 Tagen 98 000 Filme an.

Obwohl das Publikum freien Zugang zu den Filmen hatte, wurden weiterhin Pässe auf freiwilliger Basis gekauft, und zwar in einem Volumen, das dasjenige der Vorjahrsperiode übertraf. Wir stellen fest, dass Artfilm mit dieser aussergewöhnliche Aktion ein neues Publikum erreicht hat, das durchaus daran interessiert ist, sich Filme von Schweizer Autorinnen und Autoren anzusehen.

Ab 1. Mai kehrt Artfilm zum Bezahlmodell zurück. Artfilm stellt fest, dass sich die Filmwelt schnell an die neuen Bedingungen angepasst und innovative Lösungen gefunden hat, mit ihnen umzugehen. Artfilm begrüsst die Initiative der Kinobetriebe, mit den Partnern Outside The Box, Myfilm, Cinéfile virtuelle Kinosäle einzurichten, die es ermöglichen, eine Verbindung zwischen den Kinos und dem Publikum aufrecht zu erhalten. Dies geben auch den Filmen, die jetzt starten, eine Existenz. Während die Begegnung in der realen Welt und die Vorführung auf der Kinoleinwand weiter die ideale Umgebung für einen Film darstellen, müssen wir der Realität ins Auge sehen: Die Kinos werden noch eine Weile geschlossen bleiben.