Deutsch   English   Français    Anmelden  

Eigentlich wollten wir zurückkehren

Streaming:
Pass:Eigentlich wollten wir zurückkehren (D)
540p OV UT Deutsch
Pass:Eigentlich wollten wir zurückkehren (E)
540p OV UT English
Pass:Eigentlich wollten wir zurückkehren (F)
540p VO UT Français


Unsere Filme im Streaming anschauen (Flat rate):

artfilm.pass 1
für 1 Tag 5 CHF
artfilm.pass 30
für 30 Tage 12 CHF
artfilm.pass 365
für 365 Tag 80 CHF

  DVD bei cede.ch kaufen                                                                                                                                                                                                                                                    


Internet:
Reck Film EIGENTLICH WOLLTEN WIR ZURÜCKKEHREN


ISAN: 0000-0002-F32C-0000-L-0000-0000-B

Eigentlich wollten wir zurückkehren

CH 2012 52'

Regie: Yusuf Yesilöz

Yusuf Yesilöz 2012 52'

Sie kamen in die Schweiz, um in Zukunft, nach ihrer Rückkehr in ihre Heimat, ein besseres Leben zu haben. Dreissig, vierzig Jahre später sind sie immer noch hier. Mittlerweile im Pensionsalter, stehen drei Ehepaare aus der Türkei und dem Balkan am Scheideweg: Zurückkehren oder hier bleiben? Diese Frage hat die Migrantinnen und Migranten ihr ganzes Leben in der Schweiz begleitet. Jetzt im Alter wird die Antwort dringlich, und auch die Familien der Kinder müssen sich der Entscheidung stellen. Kehrt die älteste Generation zurück oder nicht? Wer betreut die alten Eltern hier oder dort? Wie geht es weiter?

Die Vorstellung, bald zurückzukehren hielt die Eingewanderten davon ab, die deutsche Sprache zu lernen und sich kulturell zu öffnen. Heute bedauern sie, dass sie sich nicht mehr auf ihr Gastland eingelassen haben. Gleichzeitig realisieren sie, dass ihnen ihre Herkunftsländer nicht mehr so vertraut sind. Ein hartes Arbeitsleben, eine beeinträchtigte Gesundheit, der Wunsch, den Enkeln nahe zu sein haben ihnen die Entscheidung ein Stück weit abgenommen.

Die Zerrissenheit zwischen hier und dort prägt die Lebensgeschichten der Migrantinnen und Migranten. Die letztlich gefundenen Lösungen zeugen von deren Fähigkeit, in schwierigen Situationen, im andauernden Dilemma sich immer wieder Neuem zu stellen und gangbare Wege zu finden.