Deutsch   English   Français    Anmelden  

Das Gefrorene Herz

Xavier Koller 1979 90'

Tiefer Winter in den Voralpen. Ein Landstreicher allein unterwegs. Ganz in der Nähe fällt ein Schuss. Den toten Hasen, der ihm vor die Füsse fällt, packt er und verschwindet im Dickicht, bevor ihn die Hunde der Jäger aufspüren. Entdeckt wird er trotzdem, aber nicht von den Jägern, sondern von einem ebenfalls vagabundierenden Korbflicker. Gemeinsam verzehren sie den Hasen, trinken Schnaps und schliessen Freundschaft. Spät nachts macht sich der Schirmflicker trotz Schneesturm auf den Weg nach Hinterau, wo er seine verlorene Liebe zu finden hofft. Am nächsten Morgen findet der Korber den Schirmflicker erfroren im Wald zwischen Vorderau und Hinterau. Weil sie die Bestattungskosten scheuen, wollen weder die Vorderauer noch die Hinterauer den Landstreicher beerdigen und transportieren ihn über die Grenze in die andere Gemeinde – so lange bis ein Testament auftaucht mit einem "Legat von Tausend Franken für ein christliches Begräbnis und ein festliches Essen für die Trauergemeinde".