Deutsch   English   Français    Anmelden  

Article 43


Insassen und Filmschaffende erleben im Gefängnis beim Filmen intensive gemeinsame Momente. Schaffensprozess und Begegnungen finden vor dem Hintergrund der Zwänge des Gefängnisses und des Films statt. Zwischen zwei Drehs erzählen die Insassen in aller Offenheit von ihren Straftaten. Manche wissen nicht, wann sie entlassen werden: Sie unterstehen Artikel 43 des alten Strafgesetzbuches, der besagt, dass als gefährlich eingestufte Täter auf unbestimmte Zeit verwahrt werden dürfen, und warten auf ein neues Urteil. Während sie ihre Filme realisieren, geht es ganz direkt um ihre eigene Freiheit. «Morgen, wann ist das?»