Deutsch   English   Français  Anmelden  

Am 30. November NEIN zur Ecopop-Initiative – weil sie auch der Kultur schadet!

25.10.2014

Texte

1 db failed 84fee707166424fc7978f87ac4cd8096

Am 30. November kommt die Volksinitiative „Stopp der Überbevölkerung – zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen“ (Ecopop-Initiative) zur Abstimmung. Diese will mit einer „grünen“ Argumentation die Einwanderung von MigrantInnen rigoros limitieren.
„Ecopop“ hat auf den ersten Blick nichts mit Kulturpolitik zu tun. Dennoch wissen gerade die Film­schaffenden seit dem hauchdünnen Ja für die „Masseneinwanderungs-Initiative“, dass Abschottungs­politik auch der Kultur schadet. 2015 ist das zweite Jahr, in dem die Schweiz nicht mehr Teil des MEDIA-Programms ist. Schweizer Filme gelten nicht mehr als europäische Filme – mit allen negativen Konsequenzen daraus.
Würde „Ecopop“ an der Urne angenommen, sähe sich die Schweiz mit viel weiter gehenden Kon­sequenzen konfrontiert und fänden erneut Grundlagen in der Bundesverfassung Einzug, die den von den Kulturschaffenden vertretenen Werten entgegen gesetzt sind.
http://www.nein-zu-ecopop.ch